Unser Urlaub neigte sich leider dem Ende,aber wir hatten es noch nicht geschafft von Neukirchen am Großvenediger insca. 10 km entfernte Krimml zu fahren. Der Wetterbericht verhieß den letzten schönen Sommertag mit ca. 20 Grad und Sonnenschein. Also schnürten wir nochmal unsere Wanderschuhe und es ging zu den Krimmler Wasserfällen.
Krimml mittlerer achenfall

In Krimml stehen fleißige Helfer die einen den Parkplatz zuweisen. Leider merkten wir erst hinterher, daß noch genügend Parkmöglichkeiten vorhanden waren und
sogar kostenfrei. Man muss also aus Richtung Neukirchen an den ersten beiden Parkplätzen vorbei fahren und dann auf P1 kostenfrei parken. Vom Parkplatz sind
es ca. 10 Minuten bis zum Eingang. Die Krimmler Wasserfälle sind die höchsten Europas und wurden zum Weltnaturerbe erklärt. Der Wasserfallweg ist ca. 4 km lang und führt vom Kürsingerplatz (1070m) bis zur Schnettkanzel (1460m).Wir sind nur bis zum Gasthaus Schönangerl gegangen. Für diesen Weg sollte man gute Kondition mit bringen, auch die Zeitangaben der Wegweiser waren nur Richtwerte.
Krimml Talblick
Bei den Temperaturen und durch die Wasserfälle hatte man das Gefühl in den Tropen bei 80% Luftfeuchtigkeit zu sein. Auf unseren Weg vom Kürsingerplatz zum Gasthof Schönangerl haben wir 236 Höhenmeter überwunden. Serpentinenartig windet sich der Weg an den Wasserfällen hinauf und es gibt dabei 6 Aussichtskanzeln.
Wir haben uns nur den Unteren und Mittleren Achenfall angeschaut. Nach unserer Einkehr im Gasthof bei Brotzeit und Kaiserschmarrn ging es wieder hinab ins Tal.
Krimml Blick vom Gasthaus Schönangerl

Da die Sonne noch über den Bergen schien sind wir noch nach Königsleiten gefahren. Wir haben nicht die Mautstraße über den Gerlospass genommen, sondern sind die alte Königsleitner Straße hinauf gefahren. Die Straße erinnerte mich an die Großglockner-Hochalpenstraße, mit den Serpentinen und Talblicken, nur nicht ganz so gut ausgebaut. Wir fuhren mit der Dorfbahn zur Bergstation. Die Königsleitenspitze sahen
wir schon und sind dort noch hinauf gewandert. Es ist schon imposant wenn man hier die vielen Lifte der Zillertalarena sieht, welche nur im Winter in Betrieb sind. Wir haben ein letztes Mal den Blick über die Zillertaler Alpen und die Hohen Tauern gleiten lassen, um dann wieder mit der Dorfbahn ins Tal zu fahren. Mit diesem Tag gingen 2 wunderschöne Urlaubswochen zu Ende. Auf Wiedersehen in Österreich 2013!
Krimml königsleiten durlaßboden
krimml königsleitenspitze

Hier gehts zu den Unterkünften

Artikel vom 08.12.2012, aktualisiert 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s